Die stolze Mama mit ihrer Bande
 

der kleine Junge
 

der dicke Faxe

 

die erste Performance, perfekt synchron!
 

Die Wikinger sind im Hafen eingelaufen!

Vier kräftige Krieger und drei zarte Prinzessinen

Das Leben geht einfach weiter... und das ist gut so. Wir haben uns ja noch nie unterkriegen lassen und es bleibt nie lange Zeit, den Kopf hängen zu lassen...

Am 22.05.2015 um 20.00 h erblickte der erste der tapferen Wikinger das Licht der Welt. Natürlich musste der Stärkste zuerst mal schauen, was draußen so los ist. Der dicke Faxe kam mit einem Geburtsgewicht von 297 gr. , gefolgt vom zarten Schwesterchen mit 170 gr... aber sie sollte noch das größte Mädel bleiben...

Aber der Reihe nach. Dörte ließ kurz vor der Geburt eigentlich noch nicht erahnen, daß wir nur vier Stunden später bereits 7 Hunde mehr haben würden... sie hechelte nicht mal. Lediglich ihre Körpertemperatur auf dem Thermometer, die leicht fiel, deutete uns an, daß es evtl. bald losgehen könnte...

Um 19.00 hatte wir noch Besuch, kurz vor 20.00 h rannte sie plötzlich aufgeregt in den Hof, erledigte noch schnell alle ihre Geschäfte, drehte einige Pirouetten und sang ein bißchen dabei (was sie sonst auch öfter mal macht), dann raste sie ins Wurfzimmer, legte sich hin und brachte in aller Ruhe den dicken Faxe zur Welt.

Es folgten insgesamt weitere drei Jungs, bis auf den vorletzten alle sehr kräftig, und dazwischen purzelte immer mal wieder ein winziges Mädchen heraus. Die kleinste Prinzessin brachte gerade mal 140 gr. auf die Waage. In den ersten Tagen war ich etwas in Sorge, so kleine Welpen hatte ich schließlich noch nie gehabt. Etwas Hilfestellung beim Trinken, damit die dicken Brüder sie nicht einfach überrollten, genügte. Inzwischen behaupten sich die Mädels ohne Probleme und haben auch alle inzwischen guten Kurs auf 300 gr. genommen.

Die Faustregel, nach der ersten Woche doppeltes Geburtsgewicht schaffen alle ganz locker. Besonders natürlich unser dicker Faxe, der immer noch der Spitzenreiter ist, dicht gefolgt von der Nachhut, dem als letzter geborenen Rüden, hier sind nur noch wenige Gramm Unterschied zu Faxe. Die anderen Rüden heißen Findus, Fergus und Fridolin. Die Mädels werden heißen Flicka, Fiete und unsere wird Freaky like me heißen, damit sie einen peppigen Namen für die Ausstellungen hat, gerufen wird sie Fine, da Josef bzw. Josefine irgendwie Traditionsnamen in unserer Familie sind.

Noch sind die Namen aber nicht zugeteilt, außer der von Faxe, zu ähnlich sieht er seinem Namensvetter aus Wicki und die starken Männer... wir hoffen aber, daß die äußerliche Ähnlichkeit sich später wieder etwas gibt.

Für alle Welpen gibt es übrigens bereits Interessenten, aber man weiß ja nie, ob alles auch so klappt, wie man es sich vorstellt. Ansonsten wird unser Ajax demnächst wieder zum Einsatz kommen, seine Nachkommen sind ja äußerst beliebt. Anfragen leite ich sehr gerne weiter.

 

Towanda hat sich gut erholt von ihrem Unglück. Sie steht derzeit in Zweibrücken, wo sie erneut von Windsor besamt wird. Dann heißt es erst mal wieder warten... wir hoffen, es klappt diesmal alles, auch wenn wir natürlich unser Schneckchen nicht wieder bekommen werden. Towanda zur Seite steht übrigens Sunny, Hildchens Mama, zeitgleich haben sie beide tolle Follikel und die Chancen, daß wir dann nächstes Jahr gleich 2 ziemlich gleichaltrige Fohlen auf dem Matildahof begrüßen dürfen, stehen nicht schlecht.

Meinen Plan mit Windfall habe ich buchstäblich noch einmal auf Eis gelegt, er ist ja sicher eingefroren bereits im Landgestüt Zweibrücken angekommen, er kann noch ein Jahr warten dort...

 

 

 

(27.05.2015)