Feierabendbierchen im Stall, Mark, Laura, Thomas
 

Fritzie, noch schwanger, zu Besuch
 

Fritzie kurz nach der Geburt mit den Lütten
 

Das letzte Foto als Hengst, Buster Keaton in der Klinik
 

Mondzauber mit Miriam
 

Sigi mit Mirjam
 

Schöne Hazel
 

Grüsse aus dem Lazarett

Tja, es ist mal wieder soweit, ein bißchen übermütig geworden in letzter Zeit, und schon werden wir wieder ausgebremst:

Erst hat Mark sich beim Enduro-Training das Kreuzband abgerissen, als er fast stehend in eine Spurrille geriet und mit dem Bein das Motorrad abfangen wollte... Eine Woche später verletzte ich mich beim Dressurreiten, das ist halt einfach gefährlich. Mit Sigi war ich in Kusel bei Marcus Erkens zum Unterricht, als er an der kurzen Seite im Galopp hinten wegrutschte und hinfiel, und ich natürlich mit...

Naja, zum Glück haben wir ja Thomas und Laura, die schnell ihren Besuch auf einer Geburtstagsparty unterbrachen, um Sigi heimzubringen, während Mark mit mir ins Krankenhaus fuhr... und, ich ahnte es schon, Volltreffer, Schlüsselbein gebrochen!

Inzwischen heilt alles so gut, daß ich laut Orthopäde mit 3 Wochen Rucksackverband davon komme. Schmerzen hab ich auch keine, allerdings fehlt mir der Pferdekram wahnsinnig, ich werd schon richtig ungemütlich, wenn ich nicht bald wieder in den Sattel komm.

Zum Glück hab ich mittlerweile zwei gute Reiter, die mir die Pferde fit halten, die engagierte und furchtlose Nadine, und Mirjam, die als Bereiterin viel Erfahrung mit jungen Pferden gemacht hat und die beiden Jungs super am Laufen hält.

Der dritte Bub, Buster Keaton (ex Banderas) ist ja inzwischen auch wieder zu Hause gelandet. Nach der mißglückten Geschichte mit der Vorauswahl brachte ich ihn in die Pferdeklinik nach Oggersheim, wo seiner Lahmheit auf den Grund gegangen wurde, und, wie ich vermutet hatte, kam die Sache aus dem Huf, dort hatte er einen Abszess, der direkt eröffnet und versorgt wurde. Seine anderen Verletzungen wurden alle punktiert und Ultraschall gemacht, das wird alles noch verschwinden, nichts Bedenkliches. Er wurde dann nach ein paar Tagen auch dort kastriert und kam dann wieder nach Hause. Mittlerweile ist er mit den Jungs zusammen den ganzen Tag draußen und fühlt sich sichtlich wohl.

Er ist ein richtiger Hingucker, jeder ist fasziniert von seiner Schönheit und seiner lieben Art. Ein ganz Süßer, der bestimmt mal seinen Weg machen wird.

Die Babies von Fritzie und Ajax sind inzwischen schon zwei Wochen alt. Die Geburt verlief ratzfatz, ohne viel Tamtam und im Turbogang kamen 4 Mädels und zwei Jungs zur Welt. Alle hatten schöne Gewichte und waren von Anfang an fidel. Diese Woche werde ich sie wieder besuchen, dann gibt es neue Fotos.

Das Turnier in Queidersbach habe ich ja leider verpasst, aber evtl. gehe ich doch noch zu dem ein oder anderen Hallenturnier. Außerdem möchte ich die Pferde auch vielseitigkeitstechnisch am Laufen halten über Winter, es sind noch ein paar Lehrgänge angeboten.

Nächstes Wochenende in Haßloch kann ich ja noch nicht, aber Nadine wird Hazel reiten. Sie soll bzw. will ab nächstem Jahr auch Vielseitigkeit reiten, ich möchte ja auch allmählich mal ein wenig kürzer treten.. mal schauen, was da draus wird.

Mit Dörte wird es nun auch allmählich Zeit, mal rauszugehen, evtl. wird es dann im November den ersten Start auf einer Ausstellung geben.

Nun steht erst einmal Urlaub auf dem Programm, wie immer fahren wir nach Neumünster zur Trakehner Hengstkörung. Unser Highlight in jedem Jahr, wir freuen uns riesig darauf.

(02.10.2012)