Kiki, 22 Jahre alt
 
 
 
 
 

Amelie frisch getrimmt
 

Dörte
 
 

Mark-Siegfried
 

Alles im grünen Bereich?

Ja, so allmählich ergrünt auf dem Matildahof bereits alles wieder. Einfach schön, wenn man die ersten grünen Blättchen oder sogar die ersten Blüten entdeckt.

Unser schöner Gockel sitzt bereits wieder in seinem grünen Busch, der Flieder macht sich schon vorsichtig ans Blühen, der Baum vom Nachbarn schmeißt seine Äste über die Mauer und zeigt auch schon, was er kann.

Das hebt doch gleich die Stimmung, auch wenn es ansonsten grad mal bitterkalt ist.

Wir wünschen erst mal allen Besuchern und fleißigen Lesern unserer Homepage noch schöne Restostern, wie immer haben wir keinen rechtzeitigen Ostergruß hingekriegt.

 

HAPPY BIRTHDAY, KIKI!

Unserem alten Kämpfer Kiki gratulieren wir ganz herzlich zu seinem 22. Geburtstag, den er am 05.04.2012 feiern konnte. Kiki wird für mich immer etwas ganz Besonderes bleiben, er war mein erstes selbstgezogenes Trakehnerfohlen und ist irgendwie bis heut unerreicht. Er hatte alles, enormen Wums in der Bewegung, Nerven wie Drahtseile, Leistungsbereitschaft ohne Ende und springen konnte er auch noch außergewöhnlich gut. Hart im Nehmen war er selber, bisher noch nie krank, nicht einmal ein Hüsterchen, leider machte ihm seine einzige Schwachstelle, seine Sehnen, bereits im Alter von 8 Jahren einen Strich durch die Rechnung. Sie hielten der enormen Belastung für ein Sportpferd leider nicht stand. So genießt er also sein Altenteil auf dem Matildahof und fühlt sich glaub ich auch dabei ganz gut.

Nebenstehend ein aktuelles Foto, ich finde, er sieht immer noch gut aus, auch wenn er ein bißchen Probleme hat, aus seinem Winterpelz raus zu kommen, ansonsten hat er noch kein graues Haar und geht immer noch mit der gleichen Energie morgens aus seiner Box auf die Weide, wo er auch immer noch unangefochten regiert.

Wir wünschen Dir noch ganz viele, schöne und gesunde Jahre bei uns, Kiki! Du bist einfach ein Guter!

 

DIE BUDE IST LEER

Agdas Kiddies sind inzwischen dann alle ausgezogen, bis auf Dörte, Obwohl Agda eine Supermutter ist, ist sie, glaub ich, jetzt auch ganz froh, daß sie nicht mehr soviel Arbeit hat. Sie hat bereits wieder eine tolle Figur und so ein schönes Fell und ist dermaßen gut drauf, daß es uns schwer fallen wird, uns bald von ihr zu verabschieden, denn wir möchten mal wieder tauschen, damit Amelie auch mal wieder bei uns sein kann.

Agda kümmert sich noch ganz toll um Dörte, sie spielt mit ihr bis zum Umfallen und Onkel Ajax ist da auch immer dabei. Abends geht es lautstark zu, wenn Agda und Dörte ihn gemeinsam ärgern. (Was er natürlich so haben will)

 

Viele tolle Fotos haben wir auch bereits von unseren D-Welpen in ihrem jeweiligen neuen Zuhause, zu finden in der Galerie D-Wurf 2. Rechts auf dem Foto, das ist Ben aka De Niro, der nicht nur seine süße Caya dermaßen becirct, daß sie mir ihm gemeinsam im Körbchen liegt, sondern die ganze Familie.

 

Dörtes Seite und ihre Galerie sind schon angelegt, in den nächsten Tagen wird sich da auch einiges tun.

 

Auch vom C-Wurf, der ja nun inzwischen bereits über ein Jahr alt ist, bekommen wir regelmäßig neue Fotos, besonders von Candy, die ganz typisch für den Ruhrpott sich auch schon mal am Büdchen mit dem Nötigsten versorgt. Candy absolvierte außerdem ihren ersten Auftritt auf einer Ausstellung.  Auch davon gibt es ein paar Fotos in der Galerie C-Wurf 2. Ajax und ich unternahmen dafür eine Ochsentour nach Hamm, wir wollten doch dabei sein, und nutzten die Gelegenheit, der Verwandtschaft im Zwinger St. Patrick's in Dortmund einen Kurzbesuch abzustatten.

 

Amelie hab ich endlich abgetrimmt, in ihrer Galerie kann man Vorher-Nachher-Fotos sehen, sie sah wirklich schlimm aus... so konnte sie nicht mehr unter die Leute gehen... Übrigens ist sie nun schon läufig geworden, fast 6 Wochen vor der Zeit...

Daher werden wir nun keinen Wurf mehr in diesem Jahr machen. So dicht hintereinander möchte ich keine zwei Würfe machen, außerdem wüßte ich grad nicht, von welchem Rüden ich decken lassen sollte. Der, den ich wollte, hab ich nicht bekommen und nur damit sie gedeckt ist, lass ich jetzt nicht decken. Ich möchte schon von der Anpaarung überzeugt sein...  Unseren Welpeninteressenten kann ich empfehlen, bis zum Herbst Geduld zu haben, denn dann soll unser Ajax Vater werden im Zwinger "from Melmac" in Geiselberg. Eine Homepage gibt es da noch nicht, aber man kann zunächste gern über mich Kontakt aufnehmen.  Ajax wird dort Ballinderrys Firinne genannt Fritzie decken, eine sehr schöne, sehr rote Hündin, mit bestem Wesen, sehr gutem Fell und in schöner Größe. 

 

 

Endlich sind mir ein paar Schnappschüsse von Ajax mit seinem guten Freund Frodo gelungen, die aber nicht annähernd wiedergeben können, wie süß die beiden miteinander umgehen. Es ist schon lustig, was Frodo, aber nur Frodo, keine unserer anderen Katzen, sich erlauben darf. Der hängt auch schon mal mit den Krallen in Ajax Bart, da zuckt der noch nicht mal. Die Fotos findet man in Ajax Galerie.

Außerdem gibt es noch eine neue Galerie, die ich jetzt freigegeben habe und die ich Irish in Action genannt habe. Dort finden sich Fotos und Fotostrecken von unseren Aktivitäten mit unseren Hunden.

 

ES TUT SICH WAS

 

Und zwar bei den Pferden. Mit Hazel habe ich zu Ostern in Neunkirchen die Turniersaison eröffnet, allerdings nicht mit guten Ergebnissen. Sobald Hazel in die Halle kam, saß ich auf einer Ladung Dynamit, die Verspannung zog sich leider durch die ganze Prüfung und zeigte sich besonders bei den Grußaufstellungen, bei denen glaub ich nicht einmal alle vier Beine auf dem Boden waren und beim Angaloppieren, wo Hazel dann quietschend ihre Spannung rausließ... so war halt keine bessere Bewertung möglich. Naja, nun gehen ja die Freilandturniere los, da wird das sicher wieder besser. Unsere Turnierergebnisse kann man auf der Seite IM SPORT nachlesen.

Towanda hat sich leider ein wenig erkältet, daher konnte ich mit ihr in Neunkirchen nicht starten. Für sie ist der erste Start am 04.05. in Haßloch geplant, wo es auch bereits ins Gelände geht! Ich freu mich drauf.

 

Mark-Siegfried steht derzeit in Osterbrücken auf dem Birkenhof, wo er angeritten wurde. Angesichts seines einfach phänomenalen Bewegungspotentials habe ich nun endgültig beschlossen, daß der nur in fördernde Hände gehen darf. Ich bin gespannt, wie der erst sich bewegt, wenn er sein Gleichgewicht gefunden, mehr Kraft und auch Hufeisen hat. Auch von ihm gibt es ein paar neue Fotos in Sigis Fotos.

Auch Mondzauber ist nun bald soweit, daß man ihn als angeritten anbieten kann. Der kleine Kerl hat mich auch sehr überrascht mit seinen Möglichkeiten in allen drei Grundgangarten. Einen solchen Schwung, Raumgriff und Takt hatte ich von dem Zwerg nicht erwartet. Dazu springt er sehr gut und hat ordentlich Vollblut, vielleicht würde er sich ganz gut in der Vielseitigkeit machen.

(04.04.2012)