Ein Tag vorher: D-Inside
 

Donnerstag abend: D-Outside!
 

3 Muppies
 

Da will einer schon hoch hinaus
 
 

Abenddämmerung auf dem Matildahof
 

Tata...

Agdas Sixpack ist angekommen

Gestern mussten wir alle noch Schlafdefizite nachholen, doch nun können wir es endlich voller Stolz und Freude verkünden:

Am 12.01., von 18.50 h bis 23.30 h, gerade noch rechtzeitig vor Freitag dem 13., brachte Agda 6 gestandene Welpen zur Welt, 3 Mädels und 3 Jungs.

Da alle ganz schöne Brocken waren, hatte sie diesmal schon ein wenig länger zu tun als bei der ersten Geburt. Die ersten vier wogen über 300 gr, nach einer langen Pause kam dann noch ein dicker Rüde mit 350 und direkt hinterher geschossen sozusagen, die Eihaut war schon ab, sie musste sich beeilen, noch ein kleines Mädel mit 288.

Das Schönste aber ist, daß dies endlich mal wieder ein Wurf ohne Sorgenkinder ist, komplett gesund, zumindest, soweit bisher ersichtlich, und äußerst vital. Besonders die Mädels waren mal wieder voll auf Zack, noch nicht abgenabelt, hingen sie schon an der Milchbar. Bis die Jungs das dann auch kapiert hatten, dauerte es halt etwas länger, aber das kennen wir ja nicht anders...

Wir freuen uns nun auf die spannende Aufzucht, zunächst herrscht ja noch die Ruhe vor dem Sturm, Agda erledigt alles und die Kleinen können ja noch nichts anstellen.

 

Wir planen in diesem Jahr ausnahmsweise 2 Würfe, im Mai möchte ich Amelie decken lassen. Das hat verschiedene Gründe, zum einen möchte ich noch einen Wurf mit Amelie machen, sie wird dieses Jahr schon sieben, ich möchte daher nicht noch länger warten. Zum anderen möchte ich mir den nächsten Winter "frei" halten, da ich 2013 zwei Stuten decken lassen möchte und den Winter nutzen möchte, mir Hengste anzuschauen. Die ganzen Hengstschauen beginnen ja im Januar und man muß schon einige Kilometer fahren. Meine Planung hab ich zwar eigentlich soweit schon im Hinterkopf, allerdings möchte ich mich natürlich umfassend informieren, wie sich meine Kandidaten präsentieren und was es noch an Alternativen gibt.

Welche Stute ich neben Towanda decken lassen werde, steht noch ein wenig in den Sternen.... das kommt darauf an, ob ich Wilde Hilde behalte oder nicht.  Diese Entscheidung möchte ich ebenfalls im Laufe diesen Jahres treffen. Hilde soll ihre Stutenleistungsprüfung ablegen und außerdem im Stutbuch eingetragen werden. Außerdem möchte ich sie natürlich im Sport sehen, bevor ich mich entscheide.

Ihre Chancen stehen allerdings mehr als gut, sie entwickelt sich einfach sensationell, zum einen ist sie einfach bildschön, zum anderen hat sich ihre Bewegungsqualität noch einmal enorm gesteigert, denn die Bremse funktioniert allmählich... und dann hat sie mich schlichtweg umgehauen mit ihrem Springtalent. Zunächst berechtigte ihr Freispringen nicht zu großen Hoffnungen, sie zog überhaupt nicht an und mähte lieber die seitliche Abgrenzung um, als geradeaus durch die Reihe zu gehen.

Aber dann hatte sie es plötzlich kapiert und was ich dann zu sehen bekam, ließ mich fast ausflippen. Genauso ein Erlebnis war mein erstes Springtraining mit ihr. Kein Zögern, auch nicht in einer kleinen Reihe mit drei Cavaletti hintereinander, und ein unglaublich gutes Gefühl am und überm Sprung, man meint, man sitzt auf einer Katze.

Also, warum nicht mit Hilde weitermachen? Da weiß ich, was ich habe, außerdem ist es reizvoll, mit einer selbstgezogenen Stute weiterzuzüchten.

Da sie ja als Fohlen auch schon hoch bewertet war, denke ich, sie wird auch bei der Stuteneintragung nicht so schlecht abschneiden. Und - ganz mein Stil - sie hat keine Allerweltsabstammung, sondern ist einmalig in dieser Kombination und genetisch mit interessanten Möglichkeiten ausgestattet.

Auf jeden Fall freue ich mich unbändig darauf, denn eins steht fest: so gute Stuten hatte ich bisher noch nie zur Zucht zur Verfügung. Mal sehen, was da noch draus wird, spannend wirds auf jeden Fall.

 

Aber zuerst haben wir in diesem Jahr noch einiges an Turnieren geplant, Towanda hat sich ja im letzten Jahr schon gut angelassen, und sie kommt mir derzeit sehr gefestigt und wesentlich souveräner vor, mal schauen. Hilde soll die Jungpferdetouren gehen, Hazel werde ich auch in diesem Jahr wieder sparsam einsetzen. Hazel hat ja Zeit, für sie wird es ja leider keine Babypausen geben, daher kann ich sie in Ruhe auf höhere Aufgaben vorbereiten.

 

Alles in allem, ich bin zuversichtlich für dieses Jahr, das nun so glücklich angefangen hat.

(14.01.2012)