MAGARITTE xx (RIPPCHE)

Geboren am 10.07. 1992

Englische Vollblutstute von Schiwago xx aus der Malinka xx von Rocket xx

PEDIGREE

 

Magaritte xx, die eigentlich jeder nur unter dem Namen "Rippche" kennt, weil sie eigentlich schon immer ein solches war, ist unsere eiserne Lady. In ihrer Zeit als Zuchtstute bei uns hat sie fünf Fohlen das Leben geschenkt. Eines kam leider als Fehlgeburt im achten Monat, doch sonst hat sie alles lebend und äußerst vital auf die Welt gebracht, auch unter widrigsten Umständen.

 

Diese Umstände führte sie meist selbst herbei, sie kostete uns einiges an Nerven, weil sie als psychisches Wrack zu uns kam und sich regelmäßig während ihrer Trächtigkeiten dermaßen schwer verletzte, das man sogar um ihr Leben bangen mußte. Wie gesagt, eine eiserne Lady. Von Anfang an demolierte sie sich ihre Beine, weil sie ständig gegen die Boxenwände feuerte gegen die anderen Pferde. Dabei verletzte sie sich einmal am Sprunggelenk mit einem so tiefen Schlitz, daß man schon den Knochen durchscheinen sah. Ihr Bein wurde so dick wie das eines Elefanten und sie bekam Boxenruhe verordnet. Nicht einmal einen ganzen Tag später mussten wir sie wieder rauslassen, denn sie war in der Box nicht mehr zu bändigen, sie rannte wie eine Furie hin und her.

Im Frühjahr darauf bekam sie ein topfittes Fohlen, Mondhexe.

 

Bei der nächsten Trächtigkeit kämpfte sie, als Folge der vielen Verletzungen, den ganzen Winter mit Arthrose, sie schleppte sich morgens auf drei Beinen aus der Box, wir hatten eigens für sie einen kleinen Paddock auf Schotter abgesteckt, wo sie den ganzen Tag auf einem Platz stand. Uns war klar, wenn das Fohlen alt genug ist, müssen wir sie erlösen. Doch kaum war Mandala (ex Mainzelmann) auf der Welt, ging es wieder aufwärts mit diesem unkaputtbaren Pferd.

 

Sie bekam dann noch später noch zwei Fohlen, Mickey Blue Eyes und Mark-Siegfried. Acht Wochen vor Mickeys Geburt stopfte sie sich auf der Koppel so mit Gras voll, daß wir sie in die Klinik bringen mußten, wo die ganze Nacht über Nasenschlundsonde alles wieder herausgespült wurde. Es war nicht klar, ob sie die Nacht überhaupt überstehen würde.  Am nächsten Tag konnten wir sie schon wieder abholen, weil sie topfit war. Ein paar Wochen später kam ein kerngesundes Hengstfohlen zur Welt.

 

Heute ist sie zwar durchtrittig hinten, aber es scheint sie nicht groß zu stören. Solang sie noch so am Leben teilnimmt und sich in ihrer Herde an allem beteiligt und überall mitschwätzt, soll sie es ruhig noch genießen. Ihre Rente hat sie sich redlich verdient. Auch wenn sie nicht die Schönste ist und man mit Stuten, die so verrückt sind, eigentlich gar nicht züchten sollte, so hat sie doch unsere Erwartungen an sie wirklich übertroffen. Alle ihre Kinder sind charakterlich einwandfrei, der eine oder andere diesbezüglich mit kleinen, doch eher liebenswerten Macken, jedoch alle äußerst leistungsbereit und mit der unverwüstlichen Härte ihrer Mutter ausgestattet.

Ihr letzter Sohn und ihr erster Enkel sind charakterlich vom Feinsten und werden hoffentlich dem "Rippche" noch viel Ehre machen.

 


Rippches Zuchtleistung in Zahlen:

 

1999 Matilda von Grand Prix   Fohlenbewertung: 6/7/6/7/7/8/7

        Erfolge in Reitpferdeprüfungen, 5jährig tragend von Polarpunkt

        eingegangen an Darmverschlingung

 

2001 Mondhexe von Waitaki   Fohlenbewertung 8/7/6/6/6/7/7

        Eintragung als Zuchtstute:                       7/7/7/7/7,5/7,5/7,5

        Stutenleistungsprüfung:                           7,0

        2008 Hengstfohlen Mondzauber von Ballzauber

 

2002 Mandala PS von Waitaki   Fohlenbewertung 7/7/8/6/7/7/7

        Siege und Platzierungen in Springpferdeprüfungen bis Kl. L,

        sowie in Springprüfungen bis Kl. M

 

2005 Mickey Blue Eyes von Elfengeist Fohlenbewertung: 8/8/8/8,5/6,5/8,5/7

        Siege und Platzierungen in Reitpferdeprüfungen und

        Dressurpferdeprüfungen der Kl. A

 

2006 Stutfohlen von Chateauneuf, verfohlt im 8. Monat

 

2008 Mark-Siegfried von Impetus  Fohlenbewertung:  7,5/7,5/7,5/8/8/8/8

 


 
 
 
 
 
 

Rippches erstes Fohlen, Matilda
 

Von Mondhexe habe ich leider kein Fohlenbild.
 

Mandala PS kam zu früh und mußte mit der Flasche gefüttert und warmgehalten werden.
 

Mickey Blue Eyes bei seiner speziellen Art, sich auszuruhen...
 

Als Sigi zur Welt kam war es eisig kalt, mit Decke konnte er raus.