AMELIE

Vater: Avalon vom Baerobaka

Mutter: St. Patrick's Claire Doro

geb. am 30.05.2005

Amelie in der Zucht

A-Wurf

B-Wurf

 

 AMELIE PRIVAT

 

Unsere süße Amelie zog am 13. August 2005 bei uns ein. Von Amelies Züchtern, Fam. Gielians, Zwinger vom Haseland, haben wir einen professionell aufgezogenen Welpen übernommen, bestens geprägt und vorbereitet auf das Leben. Mit Amelie zog das erste Mal ein Rassehund bei uns ein, und wir waren äußerst angenehm überrascht, wie sorgfältig heutzutage Hundezucht ablaufen kann. Unser Eindruck bei "unseren" Züchtern war Sauberkeit, Ordnung und artgerechte Haltung. Perfekt und reibungslos gliederte sich unser Neuzugang bei uns ein, von der ersten Stunde an so, als wäre sie schon immer da gewesen.

 

Amelie hat bisher noch vor nichts Angst gehabt, alle Situationen, auch ungewohnte, meistert sie mit ihrem vollkommenem Vertrauen zu uns. 

Ihren Menschen gegenüber ist sie treu, immer gut gelaunt und lustig.  Im Grunde ist sie ein freundlicher Hund, wenn man nicht grade ein Kaninchen, ein Huhn oder eine Maus ist. Hundekollegen gegenüber hat sie klare Prinzipien, entweder sie mag einen Hund oder eben nicht. Wenn sie einen nicht mag, will sie den auch nicht auf ihrer Pelle haben, sonst kann es klare Ansage geben. 

Geht es um Futter, versteht Amelie keinen Spaß. Sie ist wahnsinnig verfressen und es ist schwer, sie in Form zu halten. Da sie einfach alles erst mal in sich reinfrißt, kann sie sich auch schon mal selbst versorgen, auf Nachbars Komposthaufen oder aus den Futtereimern der Pferde. Oder sie erlegt sich selbst etwas... als unser Nachbar auf die glorreiche Idee kam, sich Hühner halten zu wollen, hat Amelie ihm das ganz schnell ausgetrieben... auch ein selbst gefangenes Mäuschen ist besser als gar nichts im Magen... Kaninchen liebt sie auch und da hält sie auch kein Hasendraht auf. Inzwischen haben wir dieses Hobby zum Glück unter Kontrolle, denn abgesehen davon, daß es ein teures Hobby ist, finden wir es auch nicht so lustig.

 

Als Zuchthündin ist unsere Amelie ein Goldstück, fruchtbar, unkompliziert und instinktsicher in ihren Trächtigkeiten, bei den Geburten und der Aufzucht der Welpen. Ihre Babies erleben eine sehr gelassene, unkonventionelle Mutter. Sie ist bestimmt keine Glucke, gibt sich selbst nicht auf für ihre Kinder, magert nicht ab und bekommt auch kein schlechtes Fell. Doch es mangelt ihnen an nichts, sie sehen immer proper aus und allen merkt man ihren guten Start ins Leben an. Sie zeigen sich unerschrocken, neugierig und freundlich gegenüber Neuem.

 

Bisher alle ihre Welpen waren von sehr schönem Typ, eleganter als ihre Mutter, die meisten mit sehr guten Ohren, schöner unterer Linie, einem starken Rücken und schönem Fell. Summa summarum sind wir sehr zufrieden mit ihrer bisherigen Zuchtleistung.

 

Mit Äußerlichkeiten hält Amelie selbst sich nicht auf, ihre falsch geknickten Ohren und ihre paar Pfund zuviel trägt sie mit einer Arroganz und Würde, daß man sie sich anders gar nicht vorstellen könnte. Sie ist, wie sie ist und trotz oder gerade wegen ihrer kleinen Fehler ist sie ein bildschönes Mädchen.